Andere Sachen

Smartphone zu Weihnachten und ein möglichst günstiger Vertrag

Weihnachten steht schon wieder vor der Tür und genau wie in den letzten Jahren werden wieder unzählige Kinderaugen leuchten, wenn ein Smartphone oder Tablet unter dem Weihnachtsbaum liegt…




Ab welchem Alter der Kinder diese Geschenke sinnvoll oder gar nützlich sind, müssen natürlich die Eltern entscheiden. Ein Smartphone ist allerdings auch nur die Hälfte wert, wenn es nicht mit einem passenden Tarif ausgestattet ist.
Glücklicherweise ist es nicht nötig, ein Smartphone zusammen mit einem Handytarif zu erwerben. Gerät und Mobilfunkvertrag (oder Prepaid-Karte) lassen sich auch separat voneinander anschaffen. Das erleichert einen Austausch des Handys, sollte es einmal kaputt gehen.

Was darf oder muss es sein? LTE? Telefonflat?

Der erste Weg zu einem neuen Handytarif führt kaum an den großen Anbietern vorbei. Und klickt man so durch die einzelnen Tarife, wird da zwar so einiges geboten –allerdings werden hier dann doch eher die Vielnutzer angesprochen. Dementsprechend fallen auch die Preise aus.
Und ein Preisbereich ab 25,00 Euro aufwärts ist für eine Nutzung durch Kinder vielleicht doch ein wenig überdimensioniert. Da muss es doch was günstigeres geben, oder nicht?

Auf der Suche nach einem günstigen Tarif sollte man sich die Fragen stellen:

  • Was soll mein Kind unterwegs mit dem Smartphone machen können?
  • Welche Anforderungen entstehen dadurch für den Tarif?

Ein realistisches Szenario ist die Verwendung des Smartphones ab der weiterführenden Schule. Die Hauptaufgaben des Handys sind Erreichbarkeit bei Stundenausfall, wenn der Bus ausfällt, andere Missgeschicke passieren oder einfach die Klassengruppe zum Austausch per WhatsApp.
Für dieses Szenario benötigt der Nachwuchs keine 3 GB LTE-Datenflatrate, hier genügt bereits ein deutlich kleinerer Tarif.
Auch wenn telefonieren heute ja eher out ist, manchmal kommen auch die Kinder nicht darum herum mit echter Sprache statt mit gelben Emoticons zu kommunizieren. Damit nicht jeder Anruf Geld kostet, empfiehlt es sich, auf ein entsprechendes Freivolumen bei der Telefonie zu achten.

Fazit: Auch kleine Tarife erfüllen ihren Zweck

Es muss also nicht immer der Premium-Anbieter mit Premium-Preisen sein. Der Tarif Smart S bei www.discoplus.de ist für das oben genannte Anwendungsszeanrio gut zugeschnitten und bietet sogar Datenübertragung per LTE, was bei günstigen Tarifen (und Anbieter) nicht unbedingt selbstverständlich ist.

Merken




0 Kommentare zu “Smartphone zu Weihnachten und ein möglichst günstiger Vertrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.