Bilder-SEO Ebook artikelbild
SEO / SEM

Das Bilder SEO Ebook von Martin Mißfeldt

Suchmaschinenoptimierung ist sehr breit gefächert und nicht alle Disziplinen können in gleichem Maße optimal abgearbeitet werden, manches bleibt da einfach liegen. Darunter fällt oft auch die Optimierung für die Bildersuche. Mit dem Ebook zum Bilder-SEO gibt Martin Mißfeldt hier Anreize, sich doch mal damit zu beschäftigen.




Die Bildersuche bringt zwar mitunter Traffic auf die Webseite, spielt in den Köpfen vieler Suchmaschinenoptimierer allerdings eine eher untergeordnete Rolle.
Im Februar 2017 hat das Update der Google Bildersuche aber vielerorts für einen großen Einbruch dieses Traffics gesorgt. Die Nutzer mussten sich um die volle Bildgröße zu sehen nicht mehr bis zur Webseite durchklicken, Google präsentiert diese jetzt schon direkt in den Suchergebnissen.

Da stellt sich die Frage:

„Lohnt sich Bilder-SEO überhaupt noch?“

Ich hatte das Vergnügen eine weitgehend vollständige Vorabfassung des Buches gegenlesen zu dürfen. Fachlich konnte ich eher wenig beitragen, dafür ließen sich ein paar flüchtige Rechtschreibfehler in vollem Lauf erlegen.

Viel wichtiger sind jedoch die aufkommenden Frage während dem Lesen des Buches:

„Warum habe ich diese Dinge immer nur stiefmütterlich behandelt?“

Und:

„Wenn ich das jetzt besser mache, wie wirkt sich das aus?“

Das ist eine typische SEO-Frage, die noch nie seriös mit einer zufriedenstellenden Antwort bedient wurde bzw. werden konnte. Ob sich die Mühe beim Bilder-SEO schlussendlich nicht nur in besseren Rankings in der Bildersuche sondern eben auch für gesamte Webseite zeigt, steht also weitgehend in den Sternen.

Das Bilder-SEO Ebook von Martin Mißfeldt
Anschauliche Bilder lockern den Text auf

Inhalt des Bilder-SEO Ebooks

Ebooks mit „10 tollen Tipps für dieses und jenes“, „20 tolle Überschriften für mehr Leads“ oder „Wie du ohne Arbeit in 1 Stunde voll reich werden tust“ kennt jeder. Von dieser Art Ebook ist das Bilder-SEO Ebook allerdings (glücklicherweise) weit entfernt.

Martin Mißfeldt erläutert nicht nur die (mögliche) Funktionsweise der Google Bildersuche, sondern begründet auch, warum diese Schritte in dieser Form ablaufen.
Das Kapitel ist sozusagen die Grundlage für das Buch, denn alle weiteren Kapitel bauen auf diese Mechanik auf, die hier beschrieben wird.

Beschreibung der Google Vision API

 

Komplexe Inhalte, gut aufbereitet

Bilder-SEO ist mehr als nur die Alt-Texte der Bilder pflegen. Das es viel mehr Stellschrauben für die Optimierung von Bildern auf Webseiten gibt, offenbart diese kleine und längst nicht vollständige Liste:

  • Sehr wichtig, aber nur von vermutlich sehr wenigen auf dem Schirm: die OnPicture-Optimierung! In der Bildersuche gibt es keine Snippets, also macht die Bilder klickstark.
  • Welche Voraussetzungen sind wichtig, um ein Bild in der Bildersuche gut ranken zu lassen?
  • Welche Rolle spielen dabei Format, Dateigröße und Kompression?
  • Ist der Dateiname ein aussagekräftiger Rankingfaktor?
  • Wo ist die optimale Position des Bildes?
  • Spielen ALT-Texte und Title-Attribute noch eine Rolle?
  • Wie werden Bilder optimal in den Quelltext eingebaut?
  • Welche Offpage-Faktoren für Bilder gibt es?
  • Wie lassen sich Crawling und Indexierung steuern?
  • Hotlinking: Problem und Lösung
  • Pinterest und Bilder-SEO
  • Wie lässt sich der Bildersuche-Traffic messen?

Diese Punkte und ein Haufen weiterer Fragen mit Antworten ziehen sich durch die gut geschriebenen und mit haufenweise Bilder und Infografiken aufgelockerten Kapitel. Ergänzend dazu gibt es verschiedene Checklisten, mit denen das Erlernte auch direkt umgesetzt werden kann.

Bilder-SEO Ebook Quelltextoptimierungen
Beispiele für besseren Quelltext

 

Lobhudelei: Gibt’s auch was Negatives zum Bilder-SEO Ebook?

Das klingt ja alles zu toll um Wahr zu sein, aber gibt es auch etwas negatives an diesem Ebook? Aus meiner Sicht nicht direkt, Einsteiger dürften aber mit den technischen Aspekten überfordert werden. Für die Änderungen im Quelltext lässt sich nicht mal eben fix ein WordPress-Plugin installieren, wenn das Theme es nicht bereits von sich aus anbietet.
Auch die Auswahl verschiedener Upload-Ordner um gezielt Bilder von der Indexierung bzw. dem Crawling auszuschließen ist in WordPress (und in anderen Systemen?) vielleicht doch erstmal eine Hürde – wo aber das Buch nix für kann.

Fazit

Das Buch reißt das Thema nicht nur grob an, sondern bietet einen ausführlichen Rundumschlag durch alle Facetten der Suchmaschinenoptimierung für Bilder. Dabei bleibt es weitgehend einsteigerfreundlich (etwas technisches Wissen sollte aber schon mitgebracht werden), bietet aber auch Fortgeschrittenen den ein oder anderen Geistesblitz.

Auf knapp 165 Seiten gibt es also reichlich Informationen und Best Practices zum Thema Bildersuche und wer sich bislang noch nicht damit beschäftigt hat, macht mit diesem Buch auf jeden Fall nichts verkehrt.

Das Bilder SEO Ebook ist hier für 19,99 € erhältlich.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken




2 Kommentare zu “Das Bilder SEO Ebook von Martin Mißfeldt

  1. Hej Steffen,
    geiles Format – vor allem das Video find ich echt klasse. 1000Mal besser als diese riesen Content-Blöcke.

    Beste Grüße,
    Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.