Artikelbild mysimpleshow
Videopraxis

Erklärvideos selber machen mit mysimpleshow




Komplexe Sachverhalte einfach zu erklären ist nicht leicht. Hilfreich dabei sind die bekannten Erklärvideos. Einer der Anbieter ist mysimpleshow.

Erklärbär-Videos per Mausklick

Fragen kostet ja bekanntlich nix, also bekam ich auf Anfrage einen Testzugang beim Anbieter mysimpleshow. Allen Anbietern ist gemeinsam, dass die Erstellung der Videos keine großartigen Vorkenntnisse erfordert und auch digitale Neandertaler in wenigen Minuten coole Videos erstellen können.
Das stimmt auch, wer allerdings in wenigen Minuten fertig sein möchte greift auf die bereit stehenden Vorlagen zurück und landet dann schnell beim üblichen Einheitsbrei.

Der nun folgende Artikel und das Video (wie passend) geben einen Einblick in die Funktionsweise des Videotools.

Erklärvideos – wo fange ich an?

Gute Frage! Wer sich noch nie mit der Erstellung von Videos beschäftigt hat, stellt sich vielleicht die Frage, wie ein zu erklärender Sachverhalt (mag er nun komplex sein oder nicht) in ein Bewegtbild gebracht werden soll. Braucht man ein Konzept? Ein Drehbuch? Storyboard?

Zumindest eine Vorstellung davon zu haben, was da am Ende hinten raus kommen soll, ist nicht die schlechteste Idee. Glücklicherweise greift mysimpleshow auch den völlig planlosen unter die Arme. Etliche Vorlagen und die Möglichkeit, eine fertige PowerPoint-Präsentation zu importieren, nimmt schon einiges an Arbeit ab.
Auch ein Sprecher für das eigene Erklärvideo muss nicht händeringend gesucht werden, auch diese Arbeit kann mysimpleshow übernehmen. Doch dazu weiter unten mehr.



Aber der Reihe nach – in diesem Beispiel erstelle ich ein Erklärvideo das Erklärvideos erklärt. Kurz und knackig soll es sein, ist ja schließlich nur ein Beispiel. Auf diesem Weg lassen sich einige Features von mysimpleshow kennenlernen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=lU0GMZkxpcY

Schritt 1: Projekt anlegen

Die Vidoerstellung beginnt im Menü unter „Meine Videos“ durch die Auswahl „Neues Video erstellen“.
Im folgenden Dialog kann nun ein komplett neues Video erstellt werden oder die eben bereits erwähnte PowerPoint-Präsentation hochgeladen werden. Bevor es aber weitergeht, benötigt das Projekt auf jeden Fall erst einmal einen Namen.

Video erstellen aus Powerpoint
Auswahl, wie das Video erstellt werden soll

 

Schritt 2: Die Struktur des Erklärvideos

Ist ein sinnvoller Name vergeben, geht es an die Struktur des Videos. Hier gibt es einige Vorlagen die bei den ersten Schritten helfen. Die fertigen Vorlagen bieten auch bereits zum Thema passende Inhalte.
Eine leere Vorlage besteht aus mindestens drei Kapiteln. Der Einleitung, der Geschichte und der finalen Erkenntnis.
Und genau diese leere Vorlage nutzen wir. Keine Sorge, das spätere Video besteht später nicht nur aus diesen drei Sequenzen.

Auswahl der Vorlagen
mysimpleshow stellt viele Vorlagen bereit

 

Schritt 3: Die Texteingabe

Auch wenn es erst etwas umständlich erscheint, mit dem puren Text des Videos zu beginnen – Videos entstehen in erster Linie zunächst auf dem Papier.
Benötigt wird also erstmal ein Skript und das entsteht jetzt im Schritt „Schreiben“.

Texeingabe mysimpleshow
Ales erstes kommt der Text für das Video

 

In der Kürze liegt die Würze

Ziel eines Erklärvideos ist es nicht, einen bestimmten Sachverhalt allumfassend bis ins kleinste Detail zu beleuchten. Mysimpleshow ermöglicht das auch gar nicht erst, denn die Zeichenzahl für den Text ist begrenzt.
Was zum Einen Sinn macht, aber auch nicht ganz uneigennützig ist. Denn die spätere Berechnung des Videos benötigt natürlich Rechenleistung und stundenlange Videos bremsen möglicherweise das Rendering.
So kann für eine zügige Verareitung und Bereitstellung der Videos gesorgt werden.

Der Text kann hier direkt eingegeben werden oder ein bereits vorgefertigter Text einfach per Copy&Paste eingefügt werden.

Schritt 4: Bebildern des Videos

Nach der Texteingabe wertet mysimpleshow diesen aus und sucht nach Schlagworten im Text. Wird es fündig, setzt es in dieser Reihenfolge schon mehr oder wenige passende Bildobjekte in die jeweilige Szene ein.

Übrigens wird der lange Text, der im Schritt vorher als Geschichte eingegeben wurde, in einzelne Szenen eingeteilt.

Die Vorauswahl an Objekten ist mal mehr, mal weniger passend. Im Beispiel mit dem Raketenwissenschaftler ist dieser Begriff eben nicht verschlagwortet. Ich möchte aber doch gerne eine Rakete und einen Wissenschaftler haben!

Raketenwissenschaft
Hier fehlen mir wichtige Bilder

 

Soll der Text bestehen bleiben (also wenn nicht selber nachvertont werden soll), ist es ratsam nichts am Text zu ändern. Sollen aber Vorschläge zu „Rakete“ und „Wissenschaftler“ von der Software kommen, muss dieses Hauptwort in zwei Worte zerlegt werden.
Beim Zwischenspeichern des Textes werden diese nun als Schlagworte erkannt und markiert. Beim Klick auf ein Schlagwort, schlägt mysimpleshow nun passende Bilder vor, die in die Szene übernommen werden können.

Mi Rakete und Wissenschaftler
Neue Verschlagwortung bringt neue Bilder

 

Sind Wörter dabei, die für einen unpassenden oder unerwünschten Grafikvorschlag sorgen und auch nicht im Video erscheinen sollen, lassen sich diese beim Überfahren mit der Maus und einem Klick auf das X löschen. Damit verschwindet auch die Grafik aus der Szene.

Die Galerie

Die vorgeschlagenen Grafiken passen nicht immer. Auch wenn sie passend sind, soll nicht für den gleichen Begriff in jeder Szene auch immer die gleiche Grafik erscheinen. Dafür gibt es die Galerie.
Ein Klick auf die Grafik öffnet weitere Vorschläge, auch eine Suchfunktion ist vorhanden. Ist in der Bibliothek nichts passendes verfügbar, bietet Mysimpleshow auch die Möglichkeit, eigenes Material hochzuladen.

Galerie mysimpleshow
Die Galerie bietet mehr Auswahl, wenn eine Grafik nicht passt

 

Mit einem Klick auf den Stift im Vorschaufenster lassen sich die verwendeten Grafiken in der Position ändern, skalieren, spiegeln oder auch drehen.

Die Vorschaufunktion zeigt, wie die Animation der Szene später aussehen wird. In welcher Art und Weise die Grafiken in die Szene kommen, hat man leider keinen Einfluss, das wird durch Mysimpleshow bestimmt.

Schritt 5: Fertigstellen und Audio hinzufügen

Passen alle Grafiken und deren Anordnung, benötigt ein Video natürlich auch Ton. Drei Sprecherstimmen stehen zur Auswahl, eine männliche und zwei weibliche.
Das ist ein nettes Feature, eignet sich aber nur für wenig Text. Trotz aller Bemühungen, klingen die Stimmen eben auch nach Computer.

Einzige Lösung ist also, selbst den Sprechertext aufzunehmen. Wer dafür niemanden parat hat, kann diese Arbeit auch an Mysimpleshow vergeben, dabei entstehen aber zusätzliche Kosten.
Die Funktion für eigene Aufnahmen ist denkbar einfach gestaltet und funktioniert direkt im Browser. Voraussetzung dafür ist logischerweise eine gutes Mikrofon.

Zum Start der Aufnahme beginnt ein kleiner Countdown und ein Balken unter dem Text zeigt während der Aufnahme, welche Wörter gerade an der Reihe sind, ähnlich wie beim Karaoke.
Nach etwas Eingewöhnung funktioniert das recht gut, auch wenn die Geschwindigkeit erst etwas hoch erscheint.

mysimpleshow Audioaufnahme
Der blaue Balken zeigt, was gerade gesprochen werden muss

 

Ist das Audiomaterial bereits fertig, können die Audiofiles auch hochgeladen und den Szenen zugeordnet werden.

Hintergrundmusik

Auch Hintergrundmusik gibt es. Fünf vorgefertigte Stücke stehen zur Auswahl, auch hier gibt es die Möglichkeit eigene Stücke hochladen zu können.

Hintergrundmusiken
Hintergrundmusiken zur Auswahl

 

Weitere Features von mysimpleshow

Bisher ging es nur um die Erstellung von Videos und dafür bietet Mysimpleshow noch ein paar Extras unter den Einstellungen an.
Sollen eine ganze Reihe ähnlicher Videos für eine bestimmte Seite oder Unternehmen kreiert werden, lassen sich vorgefertigte Schlusstafeln anlegen. Diese erscheinen als letztes Bild und müssen so nicht ständig neu erstellt werden.
Auch ein Wasserzeichen lässt sich in den Einstellungen hochladen, sozusagen als Senderlogo.
Soll eine zum Unternehmen passende Schriftart in den Videos verwendet werden, lässt sich auch diese zusätzlich hochladen.

mysimpleshow Einstellungen
Voreinstellungen erleichtern wiederkehrende Schritte

Teamarbeit

Mysimpleshow ermöglicht auch die Arbeit im Team. Die in Arbeit befindlichen Videos lassen sich so gemeinsam bearbeiten, praktisch, wenn eine Person für die Texte, eine für die Gestaltung und eine Dritte als Sprecher fungieren soll.
Auch das Anlegen von Bemerkungen für die anderen Nutzer ist möglich.



Fazit

Für die leichte Erstellung von Videos ist der Name von Mysimpleshow Programm. Ohne viel Aufwand lassen sich wirklich fix Videos erstellen. Ohne Nacharbeit dürfte trotz weitgehend sinnvoller Vorschläge seitens der Software allerdings trotzdem nichts laufen.
Insgesamt könnte alles etwas bunter sein. Damit ist nicht die Bedienoberfläche gemeint, sondern die Grafiken an sich. Hier dominiert schwarz/weiß, laut Aussage des Supports stehen farbige Grafiken auf der To-Do-Liste.
Auch Animationen der bereits vorhandenen Figuren selbst gibt es keine. Ein Männchen was nicht von einer Hand geschoben wird, sondern selbst über den Bildschirm tappelt, wäre auch schön.

Die erstellten Videos lassen sich, je nach Paket, herunterladen und auch später verwenden. Es besteht also kein Zwang, einen dauerhaften Account zu betreiben.

Erhalte 20% Rabatt mit dem Gutscheincode MYDEAL20. Gültig bis zum 30.09.2018!




0 Kommentare zu “Erklärvideos selber machen mit mysimpleshow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.