Artikelbild Schlackentackenhacke
SEO / SEM

SEO-Test mit Pinterest: Die Schlackentackenhacke

Wie schnell werden Pins bei Pinterest eigentlich in Suchmaschinen auffindbar? Müssen die gepusht werden, oder können Pins Blogbeiträge pushen? Ein paar Versuche mit der Schlackentackenhacke.




Schlackentackenhacke

Pünktlich zur Gartensaison präsentiert der Gartengerätehersteller GardenFlower das neue Universalwerkzeug, die Schlackentackenhacke.

Oh, Momentchen – das wird hier ja gar kein Werbetext für den Hersteller. Das Wort Schlackentackenhacke ist rein fiktiv und brachte am 28.03.2017 in aller Herrgottsfrühe folgendes Ergebnis bei Google:

Google Serps Schlackentackenhacke
Google Serps mit Schlackentackenhacke

 

und folgendes Ergebnis bei Bing:

Bing Serps Schlackentackenhacke
Bing Serps mit Schlackentackenhacke

 

Lustigerweise bemüht sich Bing wenigstens, etwas relevantes zu liefern.

Zur gleichen Zeit wurde das Bild mit dem Dateinamen schlackentackenhacke.jpg bei Pinterest nur mit Hashtag #schlackentackenhacke in der eigens erstellten Pinwand Schlackentackenhacke gepostet, mit einem persönlichen Account (kein Unternehmenskonto).
Zu dieser Zeit entstand auch dieser Blogbeitag. Der wurde zwar nicht veröffentlicht, aber die Bilder mit dem Keyword Schlackentackenhacke im Namen wurden auf den Server geladen.

So wie dieses Bild der Schlackentackenhacke:

schlackentackenhacke
Die Schlackentackenhacke

Interessant ist nun, wann wohl ein Suchergebnis von Pinterest zum Keyword in den Suchergebnissen erscheint. Und zwar ein Suchergebnis, dass nichts mit diesem Blogbeitrag zu tun hat.

Weitere geplante Maßnahmen:

Zur weiteren Stärkung wird auch noch ein kleines Video zur Schlackentackenhacke auf Youtube veröffentlicht. Dieses Video wird in der Videobeschreibung dann einen Link auf den Pin bei Pinterest bekommen.

Tag 2: Video und Repins

Am 29.03., also einen Tag nach dem Pin sind die Suchergebnisse unverändert. Auch Pinterest selber wirft zum Wort „schlackentackenhacke“ kein Ergebnis raus.
Zusätzlich habe ich heute den Pin von einem Account mit aktivierten Rich Pins auf eine neue Pinwand gepinnt und ein Video bei YouTube mit dem Wort im Titel, im Video als Text und Audio, als Tag und mit einem Link in der Videobeschreibung auf den Original-Pin bei Pinterest hochgeladen.

 

Tag 3: Repinnen ist nützlich

An Tag Drei liefert Pinterest zum Suchbegriff endlich ein Suchergebnis. Aber auch nur, weil der Pin von einem Account weitergepinnt wurde, dessen Webseite verifiziert ist, ein Unternehmenskonto bei Pinterest hat und für Rich Pins qualifiziert ist.
Letzteres bringt zwar in dem Fall vermutlich wenig, da der Pin nicht mit strukturierten Daten versehen ist – Pins von solchen Account werden aber vom Pinterest-Algorithmus höher gerankt.

Pinterest Suchergebnis für Schlackentackenhacke
Pinterest Suchergebnis für Schlackentackenhacke

 

Weitere Ergebnisse liefern aber bislang weder Google noch Bing, trotz YouTube-Video. Das ist aber immerhin auch bei YouTube schon mal aufzufinden:

Schlackentackenhacke bei YouTube

Tag 7 (oder so)

Es ist die erste Aprilwoche, mitten im Urlaub. Im Kinderspieleparadies habe ich dann nach 6 Tagen mal die Suchergebnisse nach dem Begriff gecheckt. Und siehe da: Google liefert sogar Ergebnisse zum Begriff Schlackentackenhacke.

Google Ergebnis Schlackentackenhacke

An erster und zweiter Stelle befindet sich der getaggte Pin bei Pinterest, danach folgt YouTube. Einmal der Kanal und einmal die Playlist des Videos. Das passende Video selbst kommt bei den Suchergebnissen nicht vor. Sehr sinnig.
Anders die Ergebnisse von Bing. Hier sind die Suchergebnisse zwar von 18 auf 20 gestiegen, allerdings sind diese nicht wirklich besser geworden. Weder Pinterest noch das YouTube-Video werden auf einer der drei Ergebnisseiten gefunden. Werden die Ergebnisse aller drei Ergebnisseiten zusammengezählt, komme ich auch nicht wirklich auf 20…

Bing Ergebnis Schlackentackenhacke

Neuer Versuch mit mehr Suchvolumen

Schlackentackenhacke ist natürlich kein Suchbegriff mit großem Suchvolumen und es gibt auch keinerlei Konkurrenz. Geht man jetzt von einer „Begriffindexierung“  von 7 Tagen aus (mit einen Pin und einem YouTube-Video mit Link zum Pin), wie sieht das dann bei Begriffen mit größeren Suchvolumina aus?

Lässt sich mit Pinterest möglicherweise eine Long-Tail-Keyword-Phrase ein wenig pushen? Der Urlaub dauert noch ein paar Tage – Zeit also, sich etwas longtailiges einer bestehenden Webseite zu suchen und versuchen mit Pins und Videos die Webseite zu pushen.
Interessanter Nebeneffekt wäre, ob Pinterest wirklich dem Ruf gerecht werden kann, guten Traffic zu liefern.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken




0 Kommentare zu “SEO-Test mit Pinterest: Die Schlackentackenhacke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.