Onpage Optimierung
SEO / SEM

Weisheiten zur Onpage Optimierung

Um eine hohe Anzahl an Besuchern auf die Seite zu bekommen, sollte diese möglichst weit oben in der Google Suchergebnisliste ranken. Und mehr Besucher zu bekommen, bedeutet mehr Interessenten und Verkäufe. So weit die einfache Rechnung. Das wichtigste Tool ist demnach die Onpage Optimierung, und eigentlich schon das einzig Notwendige – denn alles andere passiert dann quasi ja ohnehin von allein. Ist das wirklich so? Reicht Onpage Optimierung allein schon aus? Oder ist sie nur eine unverzichtbare Grundlage?

Ganz so einfach ist es dann doch nicht.

Ein Beispiel aus der wirklichen Welt – in Anlehnung an die Bedeutung der Onpage Optimierung

Es gibt eine ganze Reihe von Einkaufszentren, die so attraktiv gestaltet sind, dass die Besucher regelrecht in Scharen über sie herfallen. Insbesondere an den Samstagen reichen die Parkplätze dann fast nie aus. Manche Einkaufszentren verdanken ihre Popularität auch ihrer Lage. Sie sind die einzige größere Ansammlung unterschiedlicher Ladengeschäfte im weiten Umkreis und erhalten dementsprechend an den typischen Einkaufstagen der Bevölkerung regen Zulauf. Für einzelne Ladengeschäft selbst hingegen sieht das Szenario oft nicht so positiv aus. Sie klagen über mangelnde Umsätze, wenig kaufende Kunden und die Ladenmiete ist natürlich wegen der Top-Lage und dem hohen Zustrom natürlich ebenfalls sehr hoch. Es kommt hier auf das verkäuferische Geschick und das Angebot an und ob der Laden brummt. Die Besucher bringen durch ihre Anwesenheit allein noch nicht das Geld.

Genau so verhält es sich mit der Webseite: Steigende Besucherzahlen sind wichtig und grundlegend, aber eben nicht die alleinige Maßnahme, um für wachsende Umsätze zu sorgen. Was nicht heißt, dass jetzt sowohl Onpage Optimierung als auch Einkaufszentren völlig überflüssig wären. Ganz im Gegenteil – sie sind eine wichtige Grundlage – verkaufen muss der Laden aber schon selbst durch Überzeugung.

Onpage Optimierung schafft nur die wichtige Grundlage, aber nicht den Umsatz

Euro LogoWebseiten, die plötzlich hundertmal mehr Besucher bekommen, machen deshalb nicht automatisch hundertmal mehr Umsatz. Diese Rechnung für die Onpage Optimierung ist zu einfach und schlicht unseriös, auch wenn sie in vielen Köpfen immer irgendwie präsent ist. Es gibt eine sogenannte Umsatzgrenze, einen Maximalbetrag, der bei gleichbleibender Seitengestaltung den Maximalwert des Erreichbaren darstellt. Auch wenn diese Grenze selten meß- oder berechenbar ist, kann man sie in den Umsatzauswertungen deutlich erkennen. So wie in der Wirtschaft unbegrenztes Wachstum eine schöne Illusion ist, die unsere Weltwirtschaft langsam in den Ruin treibt, so ist es auch bei Webseiten. Nicht mehr Kunden, sondern mehr Begeisterung der Kunden sorgt für mehr Umsatz und auch ein eventuelles Überschreiten des vorher bestehenden Maximalumsatzes. Da ist aber dann der Unternehmer gefragt, und nicht die SEO Leute mit der Onpage Optimierung. Sie können nicht mehr tun, als die unverzichtbare Umsatzgrundlage zu legen. Machen muss den Umsatz der Unternehmer dann schon selbst, indem er die Besucher auch von der Seite und den Produkten begeistert.

Begeisterung schafft, wer sich in die Schuhe des Kunden stellt

„Geh eine Weile in meinen Mokassins“ lautet eine alte Indianerweisheit. Und genau das sollte man als Unternehmer auch tun. Das eigene Angebot einmal völlig unbedarft aus Kundensicht betrachten. Was ist gut, was wirkt störend, und vor allem – was würde der Kunde richtig toll finden? Was würde ihn begeistern? In vielen Fällen sind das ganz andere Dinge, als der Unternehmer aus seiner Sicht sehen würde. Kunden wollen nicht immer nur Gutscheinaktionen, schreiend bunte Werbung und maßlose Übertreibungen – Kunden wollen auch Ehrlichkeit, Fairness, Handschlagqualität, das schätzen sie sehr hoch. Gerade hier kann Begeisterung entstehen. Und die ist ab einem gewissen Punkt eben der umsatzwirksame Faktor – Onpage Optimierung schafft lediglich die Grundlage dafür.

Bild: Copyright: © varijanta – Fotolia.com

1 Kommentar zu “Weisheiten zur Onpage Optimierung

  1. Mit der Aussage das Besucher allein noch keinen Umsatz machen hast du natürlich vollkommen recht Steffen, aber wer die Grundlagen in Form der Onpage-Optimierung stiefmütterlich oder gar nicht berücksichtigt, muss sich über fehlende Besucherströme nicht wundern. In einem kürzlich von mir verfassten Artikel zur Onpage-Optimierung während der Projektierung einer Domain zum Thema Kinderspielzeug, habe ich mich mal zu diesem Thema etwas ausgelassen. Ob semantische Auszeichnung von Inhalten, Optimierung des Snippets, aber auch der internen Verlinkung.

    Gruß,
    Heiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.