SEO / SEM

Bing bevorzugt responsive Webseiten

Bing zieht nun Google nach und verkündet offiziell, Webseiten die für mobile Geräte optimiert sind, im Ranking der Suchmaschine zu bevorzugen.

Google hat als Suchmaschine in Deutschland die Nase vorn, der Marktanteil verhält sich im Suchmaschinenanteil ziemlich proportional zum Smartphonemarkt ;-)
Doch Deutschland ist nicht unbedingt maßgebend, die Welt ist schließlich größer. Zwar kann Bing auch hier keine allzu großen Sprünge vorweisen, aber Bing & Yahoo erreichten im ersten Quartal 2014 in den USA immerhin einen Marktanteil von ca. 30 Prozent.
Wer ein Windows Phone hat, kommt automatisch öfters mit Bing in Berührung. Und auch von der Microsoft’schen Suchmaschine gibt es Neuigkeiten in Bezug auf mobile Webseiten.

Bing Responsive Webdesign

Optimierte Webseite für mobile Geräte ranken besser

Auf dem englischen Bing-Blog wurde nun verkündet, dass künftig Webseiten die für mobile Geräte optimiert sind, im Ranking bevorzugt werden. Jeder, ab und zu seine Zugriffstatistiken durchgeht, wird wohl bestätigen, dass Zugriffe von mobilen Geräten stetig ansteigen.

Laut Bing liegen die häufigsten Probleme von nicht optimierten Webseiten in zu kleinen Schriften und Buttons. Eine Navigation auf diesen Seiten ist nur mit viel Zoomerei möglich (Stichwort user-friendly). Auch Inhalte, die auf Flash basieren, sind auf Smartphones nicht ausführbar.
Webseiten, die auf speziell für Mobile optimierte Subdomains umleiten, sieht Bing ebenfalls als nicht optimal an und wird auch diese Seiten im Ranking zurücksetzen.

2015 wird ziemlich „Responsive“

Genau wie Google, wird Bing demnächst auch einen Hinweis in den (mobilen) Suchergebnissen einblenden, ob diese Webseite für das jeweilige Gerät optimiert ist, oder nicht. Bing empfiehlt seine Seiten so zu gestalten, dass zwischen mobiler und der Dektop-Version für den Crawler kein Unterschied feststellbar ist.

Wer es immer noch nicht bemerkt hat, darf jetzt aufwachen. Webseiten, die m Laufe des kommenden Jahres nicht für die neuen Geräte und Darstellungen angepasst werden, bekommen Probleme. Auch heute sind noch unzählige Seiten im Netz, die mit Touchbedienung nicht vernünftig bedient werden können. Da ist das rein- und rauszoomen noch das kleinere Übel.
Es gibt auf jeden Fall für 2015 eine Menge Arbeit.

2 Kommentare zu “Bing bevorzugt responsive Webseiten

  1. Pingback: Panik! Benutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten

  2. Klar, dass Bing nun auch nachholen muss. Immer Menschen gehen mit dem Smartphone oder Tablet ins Internet und wollen mobil optimierte Seiten haben. Seiten, welche nicht im Responsive Design programmiert sind, werden oft weggeklickt. Mache ich ja auch wenn ich mobil bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise.