Wechsel zu Windows Phone




Der Smartphonemarkt wird von drei Systemen dominiert. Vorne liegt Android, danach kommt iOS und das Schlusslicht ist Windows Phone. Kann man eigentlich sorgenfrei zu Windows Phone wechseln?

Das ist die Frage, die ich gerne mal beanwortet hätte. Ich bin ganz gut im Google Universum verdrahtet. Nutze Google+, Analytics, gerne Google Maps, Google Now und auch Drive mit dem Smartphone. Nicht täglich, aber unterwegs für einen schnellen Blick ist das alles einfach unentbehrlich geworden.
Klar, zu einigen hier aufgezählten Diensten gibt es ein Pendant von Microsoft. Von daher würde ein Wechsel womöglich gar nicht mal so schwer fallen. Der Rest muss eben über den Browser funktionieren.

Würde Google irgendwie fehlen?

Google vermeidet (oder verzichtet) ja auf die Portierung der eigenen Apps auf Windows Phone. Lediglich Chrome scheint es zu geben, alle anderen Google-Apps stammen von Dritten, die die Google-APIs anzapfen. So ist zumindest mein Eindruck, wenn ich durch den Windows Store surfe. Klar, Google hat keine Lust ein kleines System zu unterstützen. Hätte Windows Phone mehr Nutzer, sähe das womöglich anders aus.

Nokia Lumia 930

Ein Gegenargument zu Windows Phone, welches immer wieder angeführt wird, ist die geringe Anzahl an Apps. Ob da nun 3.000.000 oder 300.000 Apps im Windows-Store oder bei Google Play sind spielt für mich absolut keine Rolle. Genutzt werden regelmäßig 5-10 Apps, der Rest fliegt eh wieder runter. Was bringen mir 1000 Apps mit der gleichen Funktion, wenn 995 nur nachgebaute von minderer Qualität sind? Auch im Bekanntenkreis guckt kaum mehr jemand „einfach mal so“ in den Play-Store um möglicherweise eine interessante App zu finden. Eine App, von der man vorher gar nicht wusste das man sie braucht, gibt’s sowas noch?

Trotzdem: die komplette Verdrahtung aller Google-Dienste ist eine komfortable Sache, lässt man mal alle Datenspeicherungsparanoia weg. Habe ich diesen Komfort auch mit einem Windows Phone oder muss ich irgendwo Abstriche machen? Kann ich Google-Dienste, für die keine Windows-Phone-App existiert, ohne große Komforteinbußen auch im Browser nutzen?

Windows Phone eine Woche lang testen

Zu diesem Zweck würde ich gerne mal ein Lumia eine Woche lang testen. Einfach um zu sehen, ob ich damit genauso oder vielleicht sogar besser klar komme. Microsoft verzahnt seine Dienste ja nicht weniger als Google. OneDrive, Outlook, Office – alles ist auf dem Desktop und mobil nutzbar.
Windows 8.1 ist ein tolles Betriebssystem. Das Geschimpfe auf die Kacheln habe ich nie verstanden, seit 8.1 kann sogar direkt in den Desktop gebootet werden. Die Oberfläche ist eben für Touchbedienung entworfen und funktioniert natürlich perfekt auf dem Smartphone – auf dem Desktop kann man drauf verzichten.

Also, was tun? Momentan bin ich mit meinen 1,5 Jahre alten Sony ja zufrieden. Leider wird es bei Android 4.3 stehen bleiben, da Sony keine weiteren Updates mehr bringen wird. Bringt außer Motorola ein Hersteller zeitnah Updates heraus? Bleibt dann nur das Nexus 6, das mit 6 Zoll ein bisschen zu groß ist?
Fragen über Fragen…




2 Kommentare:

  1. Pingback:Test: Nokia Lumia 830 - Wechsel zu Windows Phone

  2. Ja das würde ich auch mal gerne versuchen.

    lg frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.