Ankaufportale im Internet
Andere Sachen

Möglichkeiten, den gebrauchten Fernseher zu verkaufen

HDR, 4K, Curved-Display – die Featuritis greift im Fernsehmarkt genauso um sich wie bei den Smartphones. Da kann man schon mal schwach werden und zuschlagen. Aber wohin mit dem alten, (eigentlich ja immer noch) super funktionierendem Fernseher?




Wo kann man den gebrauchten Fernseher verkaufen?

Ok, die Möglichkeiten sind natürlich endlos. Als Früheinsteiger in Sachen Internet fällt einem da meistens direkt eBay ein. Das hat früher mal Spaß gemacht, heute nervt es irgendwie. Deutlich unverbindlicher geht es da beim Pendant eBay Kleinanzeigen zu. Eine Verkaufsgarantie zum gewünschten Preis gibt es da aber nun mal nicht und Arbeit (Beschreibung, Bilder und Versand) fällt auch an.

Kurz, aber wirklich nur kurz habe ich sogar an eine Kleinanzeige in der Zeitung gedacht. Man überlege nur mal: Sowas gedrucktes auf totem Holz!
Naja, Spaß beiseite. Das kann sich auch lohnen und entlastet die Umwelt durch kurze Wege. Nein, wir rechnen jetzt nicht den Energieverbrauch der Druckmaschine und den Sprit der Verteilerfahrzeuge….

Kauft der örtliche Elektroladen vielleicht auch an? Auch dann, wenn ich den neuen Fernseher gar nicht bei denen gekauft habe? Der örtliche Elektromarkt tut es nicht, bietet aber 1-2 mal im Jahr diverse „Alt-gegen-Neu“-Aktionen an.
Was gibt es noch? Den Flohmarkt. Naja.

Ankaufportale Paket verpacken

Ankaufportale im Internet

Die ganzen Old-School-Offline Verkaufsmöglichkeiten kamen eigentlich nicht in Frage. Also weiter geschaut, ob sich nicht jemand ein passendes Geschäftmsodell ausgeguckt hat. Dabei kam mir der Gedanke: wenn doch so viele Anbieter DVDs, CDS, Bücher und anderen Kram ankaufen – gibt es dann nicht auch Anbieter, die gebrauchte Geräte ankaufen?
Die Antwort lautet: Ja, die gibt es. Und zwar nicht zu knapp. Rebuy, Wirkaufens, Myswoop – bei vielen Anbietern wird man seine gebrauchten Geräte los.
Einschränkend muss aber damit gerechnet werden, die Geräte nicht zu dem Preis abgeben zu können, den sie theoretisch Wert wären (vom idellen Wert sowieso mal gar nicht zu reden). Denn die Anbieter stellen sich die Geräte ja nicht ins Lager und erfreuen sich daran. Logischerweise werden die Dinger dann auch direkt weiterverkauft. Und die Spanne zwischen meinem Preis und dem Preise, für den der Fernseher dann später vom Ankäufer weiterverkauft wird, ist dessen Gewinn.

Um diese Ankaufdienste haben sich spezielle Portale gebildet, die die Dienste und Angebote zusammenfassen und vergleichen. Hier kann es durchaus Unterschiede geben, vom kostenlosen (Hin)-Versand ab einem gewissen Warenwert bis zur eigentlichen Höhe des Ankaufpreises.

Vor dem Ankauf des Gerätes möchte Ankäufer natürlich wissen, ob das Gerät funktioniert, ob Macken vorhanden oder andere Mängel bekannt sind. Hier heißt es ehrlich sein, denn wenn der Ankäufer beim späteren Sichten der Ware Mängel findet und sich nicht geeinigt werden kann, steht der Postmensch ganz fix wieder vor der Tür. Mit dem Fernseher.

Wissenswertes zum Verkaufen im Internet

Vorteile eines Verkaufs: Ehe der Fernseher „für später mal“ auf den Dachboden wandert, lieber verkaufen. Schrott ist er nun mal nicht, zum Aufheben auch zu schade und so bringt er wenigsten noch ein paar Taler ein. Möglicherweise wächst aber auch gerade jemand im Bekanntenkreis heran, der in Kürze einen TV gebrauchen könnte? Einfach mal umhorchen…

Nachteile vom Verkaufen: Will ich das Ding über’s Internet selber vertickern, muss ich Bilder machen, die Mängel ausführlich beschreiben und die sperrige Kiste verpacken und zur Post schleppen. Ok, zur Post muss ich eh. Aber wenn ich die Mängel am Gerät ehrlich beschreibe und mir einer der Ankäufer einen reellen und akzeptablen Preis bieten kann – warum nicht?

Merken

Merken

Merken




0 Kommentare zu “Möglichkeiten, den gebrauchten Fernseher zu verkaufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.