SEO, Internet, Webprogrammierung, Android

Nischenseiten-Challenge 16: Das geht in Woche 1

| 4 Kommentare

Los geht’s mit der Nischenseiten-Challenge 2016. Was in der ersten Woche so anfällt und wieso ich zwei Projekte angehen werde, erfahrt ihr in diesem ersten Bericht.

Ein ungutes Gefühl für diese Nischenseiten-Challenge

Vor ca. 4 Wochen habe ich in diesem Beitrag noch rumgeunkt, dass sich Google der Pseudo-Test und reinen Affiliate-Seiten annehmen würde. Seiten also, die zum großen Teil aus importierten Produkten, umgeschriebenen Produktbschreibungen und nur scheinbar erfolgten Produkttests bestehen.
Mittlerweile scheint es da wirklich ein kleines Beben gegeben zu haben, von dem allerdings nach 1-2 Tagen nichts mehr zu hören war. Klar, wer outet sich schon gerne bei sowas abgestraft worden zu sein.

NSC2016-Titelbild

Ein Problem ist einfach der momentane Hype, den Nischenseiten erfahren. Scheinbar sind viele der Meinung, auch mit keinerlei Vorkenntnissen in Sachen Webseiten in kurzer Zeit das Konto bis zum Anschlag füllen zu können. Darum befürchte ich, dass die Nischenseiten-Challenge 2016 mit vielen Teilnehmern auf eine Niveautalfahrt geht. Aber wir werden sehen und ich lasse mich gerne belehren.
Jetzt aber zu meinen Vorhaben.

Projekt 1: Reanimierung eines brachliegenden Projekts

Seit ca. 3-4 Jahren dümpelt ein Projekt von mir einfach so rum. Aber eigentlich liegt mir da relativ viel dran und die Nischenseiten-Challenge ist eine gute Gelegenheit, dort mal wieder etwas Arbeit zu investieren.
Hier existieren also schon Texte und Webseite. Diese müssen aber komplett überarbeitet werden. Das wird aber nicht genügen, darum wird es dazu auch noch neue Anleitungen und Videos geben, die aber erst Mitte bis Ende Mai produziert werden können. Auch das Design muss überarbeitet werden, denn auf Smartphones und Tablets funktioniert das leider nicht zufriedenstellend.

Projekt 2: Thema Werkzeug, ein One-Pager

Projekt 2 und eigentlich das Hauptprojekt für dieses Jahr wird ein Einseiter für ein bestimmtes Werkzeug. Sollte ich wider erwarten doch mehr Inhalt produzieren können als bisher gedacht, halte ich mir aber die Option für mehr offen. Die Planung läuft bislang aber auf einen Einseiter heraus.
Begonnen habe ich noch nicht, weder Text noch Webseite stehen. Lediglich die Domain habe ich bereits vor drei Wochen registriert.

Veröffentlichung der Projekte

Zu Beginn der Nischenseiten-Challenge geben die wenigsten bereits Ihre Projekte preis. Das ist natürlich verständlich und ich werde mir auch möglichst lange die Option offenhalten, die Domains überhaupt zu veröffentlichen.

Zur Technik

Auch dieses Jahr werde ich bei meinen Seiten komplett auf das Klickkilometer-Monster WordPress verzichten und die Seiten per Hand bauen. Ich habe einfach keine Lust mit einem mittlerweile völlig überfrachtetem System, bei dem es gefühlt jeden zweiten Tag ein wichtiges Sicherheitsupdate gibt eine kleine Seite zu erstellen. Ebensowenig möchte ich mich bei Plugins und Themes nicht auf die Arbeit Dritter verlassen.
Wie ich da vorgehe, habe ich hier bereits einmal beschrieben.

Ums gewinnen geht es mir nicht. Mir geht es darum, Learnings aus den 13 Wochen zu ziehen. Aus der letzten Nischenseiten-Challenge sind ein paar Bekanntschaften entstanden. Und mit ein paar Leuten davon läuft seit ein paar Wochen eine parallele Challenge. Auch völlig ohne Sieggedanken, alle haben das gleiche Thema und jeder geht es völlig anders an. Sehr interessant, worum es genau geht werde ich später einmal beschreiben und das „Projekt“ vorstellen.

Und nun viel Spaß bei der Nischenseiten-Challenge 2016!

4 Kommentare

  1. Hallo Steffen,

    oh ja, „Niveautalfahrt“ trifft es glaub ich ganz gut :/ Es gibt ja jetzt schon die ersten Trittbrettfahrer, die passende Online-Produkte im Rahmen der NSC bewerben. Ich bin gespannt, ob und wie Peer damit umgehen wird.

    Mich interessiert besonders, wie es bei dir ohne WordPress klappt. Ich bin auch immer wieder am Überlegen, ob ich die Nische nicht einfach ohne WordPress bauen soll. Andererseits sind manche Plugins schon ganz nett… Mal sehen.

    Viel Erfolg!

    Viele Grüße
    Sven

  2. Pingback: Kritzelblog Nischenseiten-Challenge Startschussbericht › Nischenseiten-Guide

  3. Hallo Steffen,
    ich nehm natürlich auch wieder teil. Und ganz wichtig und ganz weit oben auf meiner Todoliste steht nach letztem Jahr, was wohl? Klar, die Geschwindigkeit der Seite. Das war mir letztes Jahr ja soooo peinlich. Mit eigenem System starten und dann die Handy User vergessen und dann merkt es auch noch jemand … und wenn ich mich richtig erinnere war das ja der Kritzelblog, dem das aufgefallen ist.
    Bin mal gespannt, ob deine Nische noch bekannt gegeben wird.
    Dir auf jeden Fall ganz viel Erfolg. Viele Grüße,
    Bella

    • Das sollte aber niemanden in Peinlichkeiten stürzen, sondern einfach nur als Anstupser dienen. Wahrscheinlich sind die anderen Seiten wesentlich erfolgreicher als mein letztjähriges Projekt…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Ich akzeptiere die Kommentarrichtlinien.